Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

ADLER Aduro Vetro: Glaslackierung einfach und professionell

Glas dient als Designelement, das Akzente setzt, Flair schafft und Eleganz verleiht. Für absolute Gestaltungsfreiheit sorgt nun eine neue Produktlinie der ADLER-Werk Lackfabrik.


14.09.2016

ADLER Aduro Vetro: Glaslackierung einfach und professionell

 

Glas dient als Designelement, das Akzente setzt, Flair schafft und Eleganz verleiht. Für absolute Gestaltungsfreiheit sorgt nun eine neue Produktlinie der ADLER-Werk Lackfabrik. Einfacher und hochwertiger war die Glaslackierung noch nie, selbst in Nassräumen! Das Gute an den Produkten der neuen Vetro-Glaslacklinie von ADLER ist, dass sie sich auch ohne Lackiergeräte verarbeiten lassen. Auch der Glaser kann damit also lackiertes Glas in perfekt abgestimmten Farbtönen liefern.

ADLER-Anwendungsexperte Walter Streiter erklärt im Interview, wie Glaser die Lackierung ganz einfach in der eigenen Werkstatt umsetzen können.

 

Herr Streiter, worauf ist bei der Glaslackierung besonders zu achten?

Bei der Glaslackierung gilt: Reinigung ist alles. Am besten eignet sich natürlich Weißglas, weil es den Farbton des Lacks nicht beeinflusst. Ansonsten kommt es vor allem auf eine absolut gründliche Vorbehandlung an, um eine gute Haftung und eine makellose Oberfläche zu garantieren: Entfetten Sie die zu lackierende Glasseite, das ist natürlich immer die Feuerseite, mit der ADLER Waschverdünnung. Reinigen Sie die Fläche im Anschluss zusätzlich mit dem ADLER Clean Glasreiniger und wischen Sie die Oberfläche gut trocken.

 

Und dann kann man drauflospinseln?

Nein, das bloß nicht. Aber Sie können die Rolle verwenden: Zweimal wird mit einem Kurzhaarroller ADLER Aduro Vetrocolor im gewünschten Farbton aufgetragen. Der Farbtonauswahl sind dabei keine Grenzen gesetzt, das ist das Tolle am Lackieren. Für unsere Beispielbilder haben wir den Farbton RAL 5021 Wasserblau verwendet. Die Zugabe von 20% Vetro PUR-Härter sorgt für Widerstandsfähigkeit und von 10 bis 20% Aduro Vetrofix V für den guten Verlauf und ein streifenfreies Ergebnis.

 

Was muss man dabei beachten?

Zwischen dem ersten Rollauftrag und dem zweiten lassen Sie das Werkstück mindestens fünf Stunden lang bei Raumtemperatur trocknen. Besonders bei Gelb-, Orange- und Rottönen sollte man auf keinen Fall auf den zweiten Auftrag verzichten. Dann ist die Arbeit auch schon getan, man kann Küche, Wohnzimmer oder Bad mit seinem farbigen Glaselement „aufmöbeln“ und sich an den glasigen Augen seiner Kunden bzw. Besucher zuhause erfreuen.

 

Und wie sieht es mit der Haltbarkeit aus?

Die Haltbarkeit war eben der Knackpunkt für unsere Entwickler im ADLER-Labor! Deshalb sind wir jetzt auch stolz, eine Produktlinie für Glas zu präsentieren, die so perfekt auf das extrem glatte Material eingestellt ist. So ist die Lackierung selbst für Trennwände in Nassräumen geeignet. Und das behaupten wir nicht einfach, das hat ein erfahrener Glaser über lange Zeit und unter Extrembedingungen getestet.

 

Zum Abschluss noch – gibt es Trendfarben? Was ist im Design angesagt?

Das Tolle an der Lackierung ist ja gerade, dass es farblich keine Einschränkungen gibt und der Glaser seine Flächen perfekt auf die Anforderungen im jeweiligen Raum anpassen kann. Unsere Kunden haben deshalb von Blassgrün, über Türkisblau und Bordeauxrot schon alles bestellt.

Pressekontakt
Claudia M. Berghofer
Tel.: +43 5242 6922-231
E-Mail schreiben
Mag. Stefanie Tobon Nova
Tel.: +43 5242 6922-232
E-Mail schreiben

Zum ADLER Online-Shop: