Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

ADLER Protor-Primo ist da – für makellos lasierte Türen

Sichtbares Holz, Natürlichkeit und dennoch individuelle Farbakzente – das ist bei Haustüren derzeit gefragt. Deshalb liegen lasierende Beschichtungsaufbauten im Trend. Bei stark profilierten Türen drohen bei dunkleren Beizen im Spritzauftrag allerdings Wolken und Flecken. Mit diesem Problem haben die Entwickler aus der ADLER-Werk Lackfabrik jetzt Schluss gemacht: Mit ADLER Protor-Primo, der neuen Grundierung auf Lösemittelbasis. Sie lässt sich mit Lappen oder Pinsel vertreiben und es gelingt eine ansatzfreie Farbgebung – fleckenlos und völlig unkompliziert.


02.04.2013

KOMFORTABLE ARGUMENTE

Die Firma Topic in Oberösterreich hat ADLER Protor-Primo bereits ausführlich getestet. In der „Türen-Manufaktur“ wird jede Tür individuell nach Kundenbestellung gefertigt.  Der Lackierer bei Topic, Hermann Öller, hat es also mit den unterschiedlichsten Modellen zu tun – häufig auch mit vielen „verschnörkelten“ Leisten und Simsen: „Gerade dafür eignet sich Protor-Primo, weil die Verarbeitung sehr komfortabel ist: anders als die Spritzbeize zieht er nicht sofort ein, sondern bleibt fast eine halbe Stunde lang offen. Ich trage ihn satt auf und habe dann genug Zeit, dass ich mit einem Tuch alles gleichmäßig verteile, auch auf die Profilleisten und so weiter. So wird nichts wolkig und fleckig“, erklärt Hermann Öller. „Das funktioniert ganz problemlos, auch mit einem Pinsel, für komplizierte Teile gibt es nichts Besseres. Und das Tolle ist, man sieht die Poren und die Holzstruktur besonders gut.“ ADLER Protor-Primo trocknet über Nacht und wird dann mit  wasserbasierenden Produkten überlackiert: mit ADLER Aquawood Protor-Base und dem lasierenden Aquawood Protor-Finish L. Es handelt sich also um einen Mischaufbau, mit dem Holztürenhersteller schöne Farbgebung, markante Porenzeichnung und extrem hohe Beständigkeit erzielen.

 

Bei der Topic Türen-Manufaktur sind 70 Prozent der Holztüren aus Eiche. Darauf und auf anderen Laubhölzern lässt sich ADLER Protor-Primo direkt anwenden. Nadelhölzer werden für den nötigen Holzschutz gegen Bläue und Pilze zuerst mit ADLER Aquawood TIM farblos imprägniert.

BUNTE ARGUMENTE

„Farblich haben wir die ganze Palette, ich lackiere quer durch die Bank. Derzeit sind besonders helle Töne gefragt“, sagt Hermann Öller von der Firma Topic. Prinzipiell lässt sich ADLER Protor-Primo in jeder gewünschten Farbe abtönen, sodass den Herstellern in der Gestaltung lasierender Holztüren keine Grenzen gesetzt sind.

Neben diesem „bunten Argument“ und der makellosen Farbgebung hat die Grundierung auf Lösemittelbasis den Vorteil, dass sie ausgezeichnet anfeuert und den Untergrund gegen Wasser bestens versiegelt.

 

Wer Türen lasierend beschichtet und dabei auf einfache Verarbeitung und ein makelloses Ergebnis Wert legt, hat also gute Gründe, sich in Zukunft für ADLER Protor-Primo zu entscheiden.

 

Zum Produktkatalog: ADLER Haustürenbeschichtungen

Pressekontakt
Claudia M. Berghofer
Tel.: +43 5242 6922-231
E-Mail schreiben
Mag. Stefanie Tobon Nova
Tel.: +43 5242 6922-232
E-Mail schreiben

Zum ADLER Online-Shop: