Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Entschleunigt auf der Überholspur: Ab in die Fensterzukunft!

„Zurück in die Zukunft“ – unter diesem Motto trafen sich mehr als 100 Vertreter namhafter Fensterhersteller aus Österreich, Deutschland, Slowenien, Italien und der Schweiz. Anfang Februar zu den großen „Tiroler Fenstertagen“ im ADLER-Werk. Wenn die Tiroler Lackfabrik alle zwei Jahre zu dieser Veranstaltung ruft, kommen die Unternehmer immer wieder gerne. Schließlich erwarten sie spannende Anregungen, interessante Diskussionen und ein fesselndes Rahmenprogramm rund um die Zukunft des Holzfensters.


23.02.2015

SELBSTHEILEND

Die Zeiten ändern sich, aber wir bei ADLER sind uns sicher: Holz als Fenstermaterial kommt nicht aus der Mode. Holz hat Tradition. Und Zukunft! Davon zeigte sich nicht nur Claudia M. Berghofer, Leiterin der ADLER-Unternehmenskommunikation bei ihrer Begrüßungsansprache überzeugt. Auch in den Gesprächen war deutlich eine positive Einstellung zum nachhaltigen Werkstoff herauszuhören. ADLER unterstreicht und schützt mit seinen Beschichtungen die Wertigkeit des umweltfreundlichen Materials. Und auch hier ist der Plafond noch längst nicht erreicht. „In der Zukunft erwarten uns im Beschichtungsbereich noch viele spannende Entwicklungen – zum Beispiel selbstheilende Lacke“, führte der Leiter der ADLER Forschung & Entwicklung, Dr. Albert Rössler aus. Noch erstaunlichere Zukunftsperspektiven lieferte anschließend der Trend- und Innovationsforscher Nick Sohnemann. Er brachte die Gäste mit einem Blick durch die Google-Brille zum Staunen.  

AUTOMATISCH

Schon Realität ist die Zukunft der Lackiertechnologie übrigens in der ADLER Fenster-Anwendungstechnik. Hier führten Markus Grässling und sein Team den staunenden Gästen den neuen 6-Achs-Lackierroboter mit 3D-Teil-Erkennung vor. Mit diesem hochmodernen Gerät lassen sich selbst komplizierte Lackiervorgänge automatisch durchführen. ADLER biete somit seinen Kunden die Chance, neue Technologien hautnah und vor Ort kennenzulernen, um individuelle Lösungen für ihre Beschichtungsfragen zu finden.

VEREINFACHT

Bevor nach so vielen Neuheiten dann am Abend der Sandmann kam, durfte erst noch die Sandfrau ans Werk: Eine Sandkünstlerin beeindruckte beim gemeinsamen Abendessen im Innsbrucker Stiftskeller mit ihren vergänglichen Werken. Faszinierend, was sich mit einfachsten Mitteln schaffen lässt. Ein Plädoyer für die Einfachheit und die Rückbesinnung auf die wahren Werte im Leben war schließlich am zweiten Tag der krönende Abschluss der Veranstaltung. Nachdem Dr. Markus Fessler, ADLER-Fensterentwicklung, die hochwertigen neuesten Entwicklungen bei den ADLER-Fensterbeschichtungen vorgestellt hatte, überzeugte der Autor Werner Tiki Küstenmacher mit seinem „Simplify your life“-Ansatz. Qualität geht vor – ein Motto, das auch für die Fensterbranche gilt!

 

Zum Produktkatalog: ADLER Fensterbeschichtungen

Zum ADLER Online-Shop: