Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Großer Preis für 22 kleine Albert Einsteins

Nervöses Tuscheln, aufgeregte Blicke – und dann ein Jubelschrei aus 22 Kinderkehlen: Der Hauptpreis beim Wettbewerb „Jugend forscht in der Technik“ in der Kategorie Volksschulen geht an die Volksschule Hans Sachs in Schwaz mit ihrem Projekt „Wir erforschen die Welt der Farben“.


12.05.2017

Bereits zum sechsten Mal richtete die Wirtschaftskammer diesen Wettbewerb gemeinsam mit dem Förderverein Technik Tirol aus. Vom selbstgebauten Katapult bis zur Roboterhand, von der friedlichen Koexistenz von Schnecken und Menschen bis zur Seifenblasenmaschine reichte die Palette der ausgearbeiteten Projekte. Und mittendrin die Schülerinnen und Schüler der 4a der Schwazer Volksschule Hans Sachs. Sie führten der Jury bei der großen Abschlussveranstaltung am 11. Mai im Haus Marie Swarovski in Wattens spannende Farbexperimente vor – stilecht gekleidet in Labormäntel und Schutzbrillen aus dem Labor von ADLER und tatkräftig unterstützt von ADLER-Chemiker Mag. Matthias Glätzle und Unternehmenskommunikations-Leiterin Claudia Berghofer.

FARBKNOTEN DES JAHRTAUSENDS

Die Schwazer Lackfabrik hat das Projekt der Nachwuchsforscher/-innen von Beginn an tatkräftig unterstützt: Bei zwei Besuchen im ADLER-Werk konnten sie nicht nur bestaunen, wie in den Labors geforscht und in der Produktionshalle Farben und Lacke hergestellt werden, sondern sich auch selbst als Farbdesigner betätigen. Der Höhepunkt: „Der Farbknoten des Jahrtausends“, ein farbenfrohes Kunstwerk, das die Kinder aus ihren selbst gemischten Lieblingsfarben gestaltet haben.

 

So viel Einsatz und Kreativität wurde auch von der Jury gewürdigt: Sie kürte ein Siegerprojekt, das ein ganz alltägliches Thema auf spannende und vielfältige Art und Weise erkundet. Dieses Lob freute die Schülerinnen und Schüler ebenso wie der Preis selbst: Neben der stilvollen Siegertrophäe sind sie zu einer gemeinsamen Abenteuer-Tour ins Technische Museum München eingeladen.

Herzlichen Glückwunsch!

Pressekontakt
Claudia M. Berghofer
Tel.: +43 5242 6922-231
E-Mail schreiben
Mag. Georg Hasibeder
Tel.: +43 5242 6922-232
E-Mail schreiben

Zum ADLER Online-Shop: