Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Kinderzimmer streichen – welche Farben eignen sich?

Wandfarben tragen dazu bei, wie wohl sich ein Kind in seinem Zimmer fühlt. Egal, ob Kinder eher aktiv und laut oder zurückhaltend und ruhig sind. Mit der richtigen Wahl des Farbtons können Sie solche Eigenschaften und Gemütszustände positiv beeinflussen.


11.12.2012

Würden Sie ein Kind fragen, welche Farbe es denn gerne an den Wänden seines Zimmers hätte, wäre die Antwort wahrscheinlich bei den meisten klar. Prinzessinnen-Rosa, Quietsch-Gelb, oder Superhelden-Blau. Kinder entwickeln schon früh ein gutes Gefühl für Farben und haben auch meistens eine Lieblingsfarbe. Doch betrachtet man dies aus psychologischer Sicht, muss diese Farbe nicht unbedingt die geeignetste für das Zimmer sein.

Grundsätzlich sollte die Farbwahl nicht zu düster und dunkel sein. Vor allem bei kleinen Räumen sind helle Farben besser, da sie den Raum optisch etwas vergrößern. Kräftige Farben können positiv wirken, sollten jedoch sparsam verwendet werden, da der gewünschte Einfluss sonst schnell ins Gegenteil umschlägt. Ein kräftiges Orange beispielsweise wirkt toll, wenn Sie es auf eine, maximal zwei Wände streichen, keinesfalls aber auf alle vier Wände.

HELLE UND WARME FARBEN

Gelb und Orange wirkt harmonisierend und macht Kinder fröhlich und munter. Gelb fördert zusätzlich die Konzentration, weshalb sich diese Farbe für die Wand neben dem Schreibtisch des Kindes gut eignet. Von Rot ist im Kinderzimmer eher abzuraten, da es nervös und sogar aggressiv machen kann. Ein leichtes, pastelliges Rosa hingegen hilft Aggressionen abzubauen und wirkt ausgleichend.

DUNKLE UND KÜHLE FARBEN

Grün und Blau sowie Kombinationen daraus wirken im Kinderzimmer beruhigend, ausgleichend und erholsam. Sehr aktive oder nervöse Kinder können sich dadurch besser entspannen und finden leichter in den Schlaf. Ruhige Kinder werden durch diese Farbkombinationen zusätzlich gebremst. Auch Violett hat einen positiven Einfluss auf das Nervensystem. Es wirkt besänftigend und beruhigend auf Kinder und eignet sich daher hervorragend fürs Kinderzimmer.

FARBKOMBINATIONEN

Sollte Ihnen die Auswahl bei so vielen verschiedenen Farben schwer fallen, können Sie die Farben jederzeit miteinander kombinieren. Wichtig ist, dass die Wandfarbe mit der Einrichtung harmoniert. Wählen Sie Ton-in-Ton Kombinationen (z.B. hellgrüne Wand mit kräftig grünen Akzenten) oder Kombinationen der Komplementärfarben (gegenüberliegende Farben im Farbkreis). Wenn Sie es nicht so bunt und knallig mögen, wählen Sie von der gewünschten Farbe einfach einen Pastellton.

 

Alle Farben sowie eine ausführliche Beratung zum Thema Farbauswahl und Tipps zum Streichen erhalten Sie beim ADLER-Farbenmeister in Ihrer Nähe.

 

Zum Produktkatalog: ADLER Wandfarben

ADLER-TV: Wände farbig streichen

Wissenswertes: Farben und Ihre Bedeutung

Zum ADLER Online-Shop: