Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Kleine Nachwuchsforscher in der großen ADLER-Farbenwelt

Früh übt sich, wer einmal ein Albert Einstein werden will!


08.03.2017

Die Begeisterung von jungen Mädchen und Burschen für die Technik zu wecken, Experimentierlust und Erfindergeist anzustacheln: Das ist das Ziel des Wettbewerbs „Jugend forscht in der Technik“. Die Wirtschaftskammer Tirol richtet diesen gemeinsam mit dem Förderverein Technik Tirol heuer zum sechsten Mal aus. 17 Gruppen von Schülerinnen und Schülern aus Volksschule, Unterstufe und Neuer Mittelschule haben dazu spannende Projekte eingereicht, mit denen die Nachwuchs-Forscher auf den Spuren des „kleinen Albert“ wandeln, der Leitfigur des Wettbewerbs.

STARTSCHUSS ZUR FARBENREISE

„Wir erforschen die Welt der Farben“: Unter diesem Motto beteiligt sich die 4a-Klasse der Volksschule Hans Sachs in Schwaz an dem Wettbewerb. Mit dabei: Die Farb-Experten von ADLER, dem führenden Hersteller von Farben, Lacken und Holzschutzmitteln in Österreich. Bei einem ersten Besuch im Dezember 2016 gaben Angelika Huber und Christa Samitz, die Klassenlehrerinnen der Volksschüler, und Claudia Berghofer, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei ADLER, den Startschuss zu dem Projekt.

KLEINE KÜNSTLER MISCHEN IHRE LIEBLINGSFARBEN

Am Faschingsdienstag, dem 28. Februar, stand der zweite Besuch von 25 Junior-Technikern im ADLER-Werk an. Bei einem Rundgang durch die Produktionshalle konnten die Mädchen und Burschen den ADLER-Mitarbeitern über die Schultern schauen, bevor sie dann selbst gefordert waren: Zuerst galt es, am Computerbildschirm einen bestimmten Farbton aus den drei Grundfarben möglichst exakt zusammenzustellen. Danach konnte jedes Kind, mit Labormantel und Schutzbrille ausgestattet, nach einer Original-Rezeptur des umweltfreundlichen Varicolor-Lacks seine Lieblingsfarbe selbst mischen: Von Grün bis Pink und Blau strahlten nicht nur die Farben, sondern auch die Gesichter und Arbeitsmäntel der Schülerinnen und Schüler. An der dritten Station schließlich zeigten die Kinder ihr künstlerisches Talent und gestalteten mit ihren persönlichen Farbtönen ein modernes Kunstwerk.

ALLE SIND GEWINNER

Damit ist die Forschungsreise der Volksschule Hans Sachs in die Welt der ADLER-Farben noch nicht zu Ende: Bei der großen Abschlussgala am 11. Mai präsentiert die Schulklasse ihre Abschlussarbeit vor einer Fachjury. Ganz egal, welches der 17 Projekte am Ende mit einem der drei Hauptpreise ausgezeichnet wird: Gewinner sind alle Schüler/-innen, die einen interessanten Ausflug in die Welt der Forschung und Technik erlebten.

 

Und wer weiß, vielleicht wird der eine oder die andere der jungen Besucher im ADLER-Werk in einigen Jahren selbst mit Labormantel und Schutzbrille in der ADLER-Forschungsabteilung stehen und dazu beitragen, unsere Welt farbenfroh und bunt zu machen.

Pressekontakt
Claudia M. Berghofer
Tel.: +43 5242 6922-231
E-Mail schreiben
Mag. Georg Hasibeder
Tel.: +43 5242 6922-232
E-Mail schreiben

Zum ADLER Online-Shop: