Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Lange Nacht der Forschung: „Lacky Moments“ am Stand von ADLER

Oberfläche, Lack, Farbe – begegnen uns auf Schritt und Tritt, auch wenn uns das im Alltag nicht bewusst ist. Bei der Langen Nacht der Forschung können Besucherinnen und Besucher am Stand der ADLER-Werk Lackfabrik live erleben, wie viel Wissenschaft und Technik in einer Lackoberfläche steckt: Freitag, 22. April 2016, 17 bis 23 Uhr in der Aula im 1. Stock des Centrums für Chemie und Biomedizin (CCB) in Innsbruck.


07.04.2016

INNOVATIONSFÜHRER

„Wenn es in Tirol um Forschung geht, dann ist das ADLER-Werk natürlich mit dabei. Wir sind auf unserem Gebiet der Farben und Lacke Innovationsführer“, sagt Dr. Albert Rössler, Leiter der Forschung & Entwicklung in dem Tiroler Unternehmen, das ausschließlich am Standort in Schwaz forscht und produziert. Die Lange Nacht der Forschung ist  das größte Forschungsevent des Landes. Tüftler und Denkerinnen in ganz Österreich präsentieren der breiten Öffentlichkeit, was sie Erstaunliches entdeckt, erfunden und entwickelt haben. Das Team der ADLER-Werk Lackfabrik hat dieses Jahr ein ganz besonderes High-Light im Gepäck. Erst kürzlich gelang ihm der Durchbruch in der Entwicklung einer „selbstheilenden Fensterbeschichtung“, die unter dem Namen SH-Technology bereits zum Patent angemeldet ist. Auch die derzeit neu entstehende Wasserlackfabrik ist ein Meilenstein in der Lackproduktion: mit modularer Fabrikationstechnik ist sie ein Aufbruch in die Zukunft der Lackproduktion.

EXPERIMENTIEREN, ENTDECKEN, GESTALTEN

„Die Besucher unseres Standes, egal ob jung oder alt, sollen bei uns experimentieren, entdecken und ihre eigenen Kunstwerke gestalten“, sagt Dr. Albert Rössler. Er und sein 100-köpfiges Team arbeiten Tag für Tag an der Zukunft der Lacktechnologie und wollen dieses Abenteuer bei der „Langen Nacht der Forschung“ mit allen Interessierten teilen. An vier Stationen zum Mitmachen und Ausprobieren kann jeder selbst mit Pinsel und Rolle die vielfältige Welt der Oberfläche erleben. „Wir wollen zeigen, dass Lackieren cool ist und was in einer Dose Lack so alles an Technologie steckt. Wir werden spannende Anwendungen und Effekte im Bereich der Holzbeschichtung live demonstrieren, die auf Basis modernster Forschung und immer mit Blick auf Nachhaltigkeit und Zukunft entwickelt wurden“, erklärt der Chemiker. Die ADLER-Werk Lackfabrik stehe aber auch dafür, dass Tirol nicht nur ein Tourismus- sondern ein moderner Industrie- und Wissenschaftsstandort ist, dessen Unternehmen mit ihren Innovationen einen wertvollen Beitrag zu einer positiven Zukunft leisten.

Pressekontakt
Claudia M. Berghofer
Tel.: +43 5242 6922-231
E-Mail schreiben
Mag. Stefanie Tobon Nova
Tel.: +43 5242 6922-232
E-Mail schreiben

Zum ADLER Online-Shop: