Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Perfekte Partnerschaft: HEFRO und ADLER lassen neue Türen im alten Look erstrahlen

Mehr als 70 Prozent aller Türen-Besteller wünschen sich derzeit eine Haustür, die aussieht, wie von gestern. Aber fit ist für morgen. Denn hinter dem alten Look verbirgt sich bei HEFRO modernste Technik.


21.08.2017

ALTHOLZ-LOOK NEU INTERPRETIERT

„Ja, viele unserer Türen sehen tatsächlich so aus, als hätten sie schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel“, schmunzelt Horst Koch, der das Unternehmen heute gemeinsam mit Jochen Meier leitet. „Der Altholz-Look ist gefragt wie nie“, erklärt er. Mehr als 70 Prozent aller Türen-Besteller wünschen sich derzeit eine Haustür, die aussieht, wie von gestern. Aber fit ist für morgen.

Denn hinter dem alten Look verbirgt sich bei HEFRO modernste Technik. Der Betrieb war 1985 der erste Hersteller, der das Prüfzeugnis für einbruchhemmende Haustüren nach DIN 18103 erhielt. Seither entwickelte das Türen-Team die Produktqualität laufend weiter. Vor wenigen Monaten absolvierte HEFRO erfolgreich die RC-2- und RC-3-Einbruchssicherheitsprüfungen. Alle Haustüren sind mit einem 4-seitig umlaufendem Stahlrahmen, drei schweren, dreiteiligen, wartungsfreien Bändern und einem Doppelfalz mit zweifacher Dichtung ausgestattet.

AUSGEFALLEN UND AUTHENTISCH

Klar, dass sich HEFRO auch bei der Oberfläche nicht lumpen lässt. Für besten Schutz sorgen Lacke von ADLER. Mit ihnen kann das Unternehmen auch die ausgefallensten Design-Wünsche erfüllen. Wie eben den begehrten Altholz-Look, der sich durchaus auch in modernem Kleid präsentieren kann. „Sägeraue Fichte, Lärche, Eiche, Kombinationen mit Glaselementen oder deckend beschichteten Teilen in den verschiedensten Formen – wir bauen jede Tür ganz nach den Vorstellungen unserer Kunden“, schildert Koch. Seine Mitarbeiter fertigen die Türen auf Rahmen und passen Sprossen und Leisten von Hand ein. Die Individualität und Zuverlässigkeit machen HEFRO auch zum beliebten Partner von Schreinern, Architekten und Fachhändlern.

INDIVIDUELLE LÖSUNGEN

„An ADLER schätzen wir besonders, dass sie gemeinsam mit uns für jeden Wunsch die passende Beschichtungslösung erarbeiten“, betont Koch. Standardmäßig setzt HEFRO das bewährte ADLER Protor-System ein, das mit einer Härte wie ein Autolack und damit enormer mechanischer Belastbarkeit, hoher Creme- und Fettbeständigkeit, sowie bester Elastizität überzeugt. Daneben kommen aber auch ADLER Holzöle oder für einen besonders natürlichen, authentischen Altholz-Look sogar die Pullex 3in1-Lasur von ADLER zum Einsatz.

PASSENDE PFLEGE

Auch der Mär vom hohen Pflegeaufwand kann er einiges entgegensetzen: „Dank der Dreifach-Lackierung sind HEFRO-Haustüren besonders widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Aber jeder Gebrauchsgegenstand – und ein solcher ist auch eine Haustür – benötigt etwas Pflege“, betont er. 

Für lasierende oder auch deckende Oberflächen bietet sich zum Beispiel die Reinigung mit dem ADLER Door-Cleaner und das Aufbringen von ADLER Door-Finish an, die im praktischen Set erhältlich sind. Sie lassen sich ganz einfach aufsprühen und bilden einen dünnen Schutzfilm mit schönem Seidenglanz-Effekt. Damit die Haustüre über viele Jahre bleibt, was sie sein soll: Eine schmucke Visitenkarte für jedes Heim!

Pressekontakt
Mag. Georg Hasibeder
Tel.: +43 5242 6922-232
E-Mail schreiben

Zum ADLER Online-Shop: