Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Sie sind Tischler mit „Herzbluat“?
Dann sucht ADLER genau Sie!

Jeder Baum erzählt eine Geschichte. Deshalb haben Tischler besonders viele Geschichten zu erzählen. Denn Tischler zu sein, das ist mehr als einen Job zu haben.


06.10.2016

Das ist Liebe zum Holz, Kreativität und Leidenschaft. ADLER will die Geschichten seiner Tischlerkunden sammeln und herausragende Leistungen auf die Bühne holen. Der Tiroler Lackhersteller kürt in Österreich, Deutschland und der Schweiz den „Herzbluat-Tischler 2017

KONKURRENZLOS MIT HOLZ

„Wir wissen, dass unsere Kunden einzigartige Werkstücke kreieren, die sich mit echtem Holz und edlen Oberflächen von Massenware abheben, und wir sind stolz darauf“, sagt ADLER-Geschäftsführerin Andrea Berghofer. ADLER wolle diesen Tischlern, die den lebendigen und nachhaltigen Werkstoff Holz verarbeiten und veredeln, eine Bühne schaffen und hat deshalb 2015 seine Herzbluat-Kampagne ins Leben gerufen. „Prämiert werden außergewöhnliche Einzelstücke, herausragende Projekte oder eine Besonderheit, auf die sich ein Betrieb spezialisiert hat“, erklärt Berghofer. „Hauptsache, der Tischler hebt die Einzigartigkeit von Holz hervor und verleiht ihm mit einer tollen Oberfläche das gewisse Etwas. Denn wo ADLER drauf ist, ist Herzbluat drin.“ ADLER will mit seiner Kampagne die Wertigkeit des nachhaltigen Materials wieder in den Vordergrund rücken: Holz ist als Werkstoff konkurrenzlos, denn es ist umweltfreundlich und wohngesund, es ist schön, fühlt sich gut an und bietet Tischlern mehr Freiheit und kreative Vearbeitungsmöglichkeiten als jedes andere Material.

HERZSTÜCKE JETZT EINREICHEN

Wer ein solches Herzstück aus Holz hat, der kann sich ab sofort um den Titel des ADLER Herzbluat-Tischlers bewerben. Die Sieger bekommen nicht nur bei einer offiziellen Prämierung ihre Urkunde überreicht, sondern auch einen Gutschein für ein professionelles Werbepaket in der Höhe von 3.000 Euro. „In unseren eigenen Medien wie der Zeitschrift ADLER Lackreport und unserer Website rücken wir die Sieger natürlich auch ins Scheinwerferlicht“, erklärt Andrea Berghofer.

 

Einreichungen inkl. Fotos bis 15. Dezember an:

ina.plank@adler-lacke.com

Pressekontakt
Claudia M. Berghofer
Tel.: +43 5242 6922-231
E-Mail schreiben
Mag. Stefanie Tobon Nova
Tel.: +43 5242 6922-232
E-Mail schreiben

Zum ADLER Online-Shop: