Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Tradition und Charakter –
mit dem neuen Almhüttenlook von ADLER

Das Holz von Almhütten und Bauernhäusern hat viele Geschichten zu erzählen:

Über Jahrzehnte, oft Jahrhunderte hinweg haben sich Wetter und Jahreszeiten tief in das Holz eingebrannt. Die extremen Witterungsbedingungen in den Bergen – Sturm und Feuchtigkeit, extreme Kälte im Winter, hohe UV-Strahlung im Sommer – hinterlassen ihre Spuren an der Fassade.

 


02.05.2017

 

Mit den Jahren entsteht so der unverwechselbare Almhüttenlook: abgedunkelte, vergraute oder verbrannte Holzfassaden mit interessanten Farbeffekten. Eine authentische Optik, die Zeit und Geduld braucht und sich nicht künstlich erzeugen lässt. Oder doch? 

 

ADLER, der Spezialist für Farben und Lacke besonders im Holzbereich, bietet eine innovative Lösung: Mit dem neuen Almhütteneffekt von ADLER lässt sich dieser Effekt mit neuem Holz und ganz nach eigenem Geschmack in wenigen Arbeitsschritten gestalten. Außerdem sind keine außergewöhnlichen Produkte nötig, sondern nur die Pullex 3in1-Lasur in zwei unterschiedlichen Farbtönen. Wie dieser Effekt funktioniert, zeigt Ihnen ADLER Schritt für Schritt:

 

 

SCHRITT 1: VORBEREITUNG

Bürsten Sie unbehandeltes Fichtenholz mit der Bürstmaschine oder verwenden Sie bereits gebürstetes Fichtenholz. Die zu streichenden Flächen müssen trocken, sauber und staubfrei sein. Außerdem besorgen Sie sich für diese Farbvariante die Pullex 3in1-Lasur abgetönt auf den Farbton RAL 9005 Tiefschwarz und im Farbton Teak.

SCHRITT 2: ERSTER ANSTRICH

Streichen Sie das gebürstete Fichtenholz mit der Pullex 3in1-Lasur im Farbton RAL 9005 Tiefschwarz. Der Anstrich gelingt am einfachsten mit dem Solvamaxx-Pinsel. Zuerst werden die Kanten beschichtet. Dann können Sie die große Fläche satt nass-in-nass streichen. Lassen Sie sie vier bis sechs Stunden an-, aber nicht durchtrocknen.

SCHRITT 3: BÜRSTEN NACH DEM ERSTEN ANSTRICH

Bürsten Sie das noch feuchte Holz. Das beste Ergebnis erzielen Sie händisch mit der Drahtbürste. Sie können auch gegen die Maserung arbeiten. Entfernen Sie den entstandenen Schleifstaub und lassen Sie das Holz weitere sechs Stunden durchtrocknen.

SCHRITT 4: ZWEITER ANSTRICH

Der zweite Anstrich erfolgt mit der Pullex 3in1-Lasur im Farbton Teak, die dem Holz einen rötlichen Schimmer verleihen wird. Gehen Sie gleich wie beim ersten Anstrich vor: Zuerst die Kanten, dann die Flächen. Die fertig gestrichenen Bretter lassen Sie über Nacht (ca. 12 Stunden) trocknen. Fertig ist der individuelle Almhüttenlook! Er ist dem rötlichen Erscheinungsbild einer verbrannten Almhütte nachempfunden.

FLEXIBLER LOOK

Der ADLER-Almhüttenlook ist flexibel: Neben dem rötlichen, verbrannten Farbton können Sie auch einen etwas gelblicheren Effekt erzielen, wenn Sie zuerst die Pullex 3in1-Lasur im Farbton RAL 9005 Tiefschwarz und dann im Farbton Kiefer streichen. Wollen Sie eine eher helle und vergraute Oberfläche erzielen? Dann greifen Sie zur Pullex 3in1-Lasur im Farbton RAL 7036 Platingrau und im Farbton ST 05/4 Silberrücken. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden: In jedem Fall punkten Sie mit einem unverwechselbaren, bodenständigen Look – und das über Nacht!

VERWENDETE PRODUKTE

Variante 1: Pullex 3in1-Lasur in den Farbtönen RAL 9005 Tiefschwarz und Teak

Variante 2: Pullex 3in1-Lasur in den Farbtönen RAL 9005 Tiefschwarz und Kiefer

Variante 3: Pullex 3in1-Lasur in den Farbtönen RAL 7036 Platingrau und ST 05/4 Silberrücken.

 

Folder ADLER Almhüttenlook

Pressekontakt
Claudia M. Berghofer
Tel.: +43 5242 6922-231
E-Mail schreiben
Mag. Georg Hasibeder
Tel.: +43 5242 6922-232
E-Mail schreiben

Zum ADLER Online-Shop: