Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Fensterfassade in der Sonne

Mehr Licht im Leben

Fensterfassade in der Sonne

FENSTERFASSADE IN DER SONNE

Die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt – und der Erfolg scheint vorprogrammiert: Zum Beispiel, wenn drei Berliner Ingenieure und ein Brite im Jahr 1999 an die Kraft der Sonne glauben. Und heute mehr als 2000 Menschen für das aus ihrer Idee entstandene Unternehmen Q-Cells AG arbeiten. Viele von ihnen übrigens ausgerechnet in der Sonnenallee. Denn hier, in einem neu erschlossenen Gewerbegebiet von Thalheim (Stadt Bitterfeld-Wolfen), hat die Firma Q-Cells eine komplett neue, beeindruckende Betriebsstätte errichtet. Mit viel Raum für (Licht-)Einfälle – dank derer sich auch ADLER im Glanz des Photovoltaik-Vorreiters sonnen kann. 

FILIGRAN

Die anspruchsvolle Fassaden-Konstruktion hat nämlich ein langjähriger ADLER Kunde – die Kai Wähner GmbH im sächsischen Falkenstein – gemeinsam mit der Firma Heckel GmbH aus Trieb umgesetzt. Eine wahrhaft große Herausforderung: 2300 Quadratmeter Fassadenfläche, raumhoch über zwei Etagen, galt es nach den Plänen des Berliner Architekturbüros Andreas Hierholzer zu erstellen und mit Holz-Alu-Fenstern und Türen zu bestücken. Das Pfosten-Riegel-System ermöglicht eine besonders filigrane, moderne Optik. Zu der auch die Farbtöne der Alu-Schalen außen – ein frisches Himmelblau gepaart mit dunklem Grau – beitragen. 

FIX

„Die Öffnungselemente sind Fichten-Holzfenster – deckend lackiert mit ADLER Aquawood DSL im Farbton Buche“, schildert Kai Wähner. Der Aufbau war mit dem bewährten Drei-Schicht-System klassisch, der Einbau nicht ganz: „Das gesamte Projekt wurde digital vorbereitet. Auf einem Zentralserver lagen alle technischen Zeichnungen, Verträge, Dokumente – damit musste jeder Handwerksbetrieb planen, fertigen und koordinieren“, erzählt er. Das heißt: kein Aufmaß vor Ort auf der Baustelle, Präzisionsfertigung bis ins kleinste Detail, aber in großem Stil. „Für den ersten Bauabschnitt mussten wir am Tag 100 Quadratmeter Fassade liefern, montieren und für weitere Gewerke vorbereiten“. 

Doch die Mühen haben sich gelohnt: Wie ein glänzendes Rückgrat des Photovoltaik-Riesen funkelt die Fensterfassade in der Sonne. Wie passend.

Projekt Fakten
Objekt
Q-Cells AG
Bauherr
Q-Cells AG
Verwendete Produkte
Planer
Andreas Hierholzer
Ausführende Firmen
Kai Wähner GmbH, Heckel GmbH

Zum ADLER Online-Shop: