Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Weingut Studeny

Eintauchen und Auftauchen

Weingut Studeny

Wein. Welche Farbe fällt Ihnen da ein? Rot oder Weiß? Das hängt vom persönlichen Geschmack ab. Das Weingut Studeny in Obermarkersdorf (Ö) bietet beide Couleurs – nicht nur in den Flaschen im Keller, sondern auch an den Innen- und Außenwänden des außergewöhnlichen Verkostungsraums, der einen Weinhügel mitten im Weinviertel krönt. 

WEIN IST IN WASSER AUFGELÖSTES SONNENLICHT.

Um in die Welt des Weines einzutauchen, müssen die Besucher erst einmal abtauchen: Durch ein Tunnelportal gelangen sie in einen mystisch wirkenden Raum: „Wir wollten das Motiv des alten unterirdischen Sandkellers aufnehmen, ihn aber architektonisch in die Gegenwart versetzen“, erklären die Architekten Christophe Oberstaller und Andreas Sammer. Gelungen ist dies durch den Einsatz einer rauen Sichtbetonschalung. Diese erinnert durch ihre brettartige Struktur an das Innere eines Weinfasses. „Sie ist aber auch eine Abstraktion der verschiedenen Sand- und Erdschichten, wie sie in den historischen Sandkellern in unserer Gegend zu finden sind“, so die Planer aus Retz. Lichtschlitze und -punkte sorgen für eine heimelige, spannende Atmosphäre.

 

STRAHLENDER RUBIN

Spannend ist auch der Blick durch ein Glasportal in die angrenzende Produktionshalle. Hier können Weinliebhaber beobachten, wie die Trauben zur Presse gelangen und aus ihnen Schritt für Schritt edle Tropfen gewonnen werden. Aber genug geschaut – wer lieber kostet, wagt sich in höhere Sphären: Über eine Stahlbetonstiege gelangen die Gäste in den Verkostungsraum – einen Pavillon, der die Sichtbetonschalung aus dem Keller in der Fassadengestaltung thematisch aufnimmt. Nur setzten die Architekten hier wirklich auf Holz: Fichten-Elemente unterschiedlicher Länge und Breite legen sich wie ein versetztes Mosaik übereinander. Dass es hier um Wein geht, verrät ihre Farbe. Oberstaller und Sammer lassen die leicht schiefe Leichtbaukonstruktion, die sich nach drei Seiten in die Weinberge öffnet, in einem kräftigen Rot erstrahlen – mit ADLER Lignovit Platin im Farbton Rubinrot. „Mein Schwiegervater ist Tischler und schwärmt schon sein Leben lang für ADLER- Lacke“.

KOSTEN UND GENIESSEN

Für die stimmige Einrichtung zeichnete Innenarchitekt Rainer Schmircher verantwortlich, der auf Kompetenz und Können der Schmircher GmbH mit einer Tischlerei in Kleinriedenthal und einem Design-Möbelstudio in Hollabrunn zurückgreifen konnte. Die Tische, Bänke und Schränke sind ebenfalls mit ADLER Pigmopur Weiß und ADLER Pigmotop sowie ADLER Legno-Öl veredelt. An ihnen lässt sich entspannt das eine oder andere Glaserl genießen. Bleibt nur noch die Frage: Rot oder Weiß?

Projekt Fakten
Objekt
Weingut Studeny in Obermarkersdorf (Ö)
Verwendete Produkte
Planer
ZT Architekten Oberstaller & Sammer
Ausführende Firmen
Ing. Edwin Hochwimmer & Co GmbH Schmircher GmbH

Zum ADLER Online-Shop: