Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Oberösterreichische Küche

Viele Zutaten, ein "Dressing"

Oberösterreichische Küche

Wiesenstraße lautet die Adresse und was könnte besser passen - zu dem idyllischen Haus, mitten in der Wiese voller roter Mohnblumen? Hier lebt der Tischler Reinhard Reiter mit seiner Frau und den beiden Kindern. Alles haben Sie selbst geplant und mitgeplant, vieles selbst gefertigt. Ein Traumhaus im wahrsten Sinne des Wortes, denn alles ist hier so, wie es sich die Reiters erträumt haben - natürlich auch die Küche, in der die Familie am liebsten zusammenkommt.

SONNIG GECREMT

Das umweltfreundliche Passivhaus ist nach Süd-Westen ausgerichtet, damit die Reiters Licht und Sonne von morgens bis abends ausnutzen können. Das geschwungene Pultdach lässt das Haus von außen aussehen wie eine Barke in einem impressionistischen Gemälde und gibt innen den Blick frei auf die Holzkonstruktion. Überhaupt spielt Holz eine große Rolle im Haus Wiesenstraße - selbstverständlich, wenn der Hausherr Tischler ist. "Im Inneren legten wir sehr viel Wert auf modernes, offenes Wohnen mit natürlichen Rohstoffen", sagt Reinhard Reiter über das Konzept, das die ganze Inneneinrichtung prägt. In Vorraum, Esszimmer, Arbeitsraum, Speisekammer und Küche wurden als Boden deshalb ein gebürsteter Naturstein verlegt - der cremig elegante Marmor Crema Luna.

GLATT GESCHÜTZT

Die Möbel in diesen Zimmern fertigte Reiter in europäischer Walnuss. Das elegante Holz ziert in der Küche alles - von den Küchenschränken und der Bar, über Tisch und Bank bis hin zum Abzug. So ergibt sich ein einheitliches Bild, das die offene, helle Küche mit dem Essbereich, der nicht abgetrennt ist, auch stilistisch verbindet. Korpus und Schubladen der Küchenschränke bestehen aus massiver Buche und damit beim Kochen auch alles glatt läuft, sind sie mit Servo-Drive-Beschlägen von Blum ausgestattet. Die querfurnierten Walnusstüren sind gemäß dem Wunsch nach Natürlichkeit mit Wasserlacken von ADLER lackiert: Drei Schichten von ADLER Aqua-Rapid im Glanzgrad G30 schützen die Flächen nicht nur vor Fett, sondern auch vor allem chemischen und mechanischen Einflüssen. Der elegante Farbton ist ADLER Aqua-Tint zu verdanken, mit der sich Wasserlacke nach Herzenslust einfärben lassen.

Die Glasfronten, die in der Walnuss-Küche moderne Akzente setzen, hat reiter mit ADLER Pigmopur schwarz lackiert. Die Fixierung mit ADLER Pigmofix G sorgt für gute Haftung auf dem Glas.

FEIN GEWÜRZT

Doch nicht nur in der Küche ist die wichtigste Zutat Lack von ADLER. Auch im ganzen restlichen Haus verleiht dieses "Dressing" die richtige Würze: Ein ordentlicher Schuss Pullex High-Tech im Farbton Lärche für den Dachstuhl und die Holzfassade, ein großer Löffel ADLER Innenlasur im Farbton Quarz für den Dachstuhl innen, eine Prise von ADLER Euromin, der mineralischen Wandfarbe auf Silikatbasis, für die Innenwände und auch für die Holztreppe gab es ein Sahnehäubchen von ADLER.

Dies feine Küche übertrifft nur Mutter Reiter selbst - mit ihrem berühmten Pizzastrudel, bei dem sich die Familie besonders gern am wichtigsten Ort des Hauses versammelt.

Projekt Fakten
Objekt
Privathaus Familie Reiter
Bauherr
Tischlerei Reinhard Reiter
Verwendete Produkte
Planer
Familie und Tischlerei Reinhard Reiter
Ausführende Firmen
Tischlerei Reinhard Reiter

Zum ADLER Online-Shop: