Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Professionelle Renovierung von Fachwerkhäusern

Gerade bei Sanierungen ist zu beachten, dass die ursprünglich verarbeiteten Naturmaterialien durch die Zugabe modernen Baustoffe nicht negativ beeinflusst werden dürfen. Deswegen raten wir Ihnen die Renovierung in die Hände von Fachleuten, wie Maler und Zimmerer, zu geben.


18.07.2017

DIE BESONDERHEIT AN FACHWERKHÄUSERN

Ein Fachwerkhaus besteht aus einem tragenden Holzgerüst, dessen Zwischenräume (=Gefache) mit Lehm oder Stein gefüllt sind. Diese nachhaltigen Baustoffe besitzen die Eigenschaft, Feuchtigkeit zu transportieren. Auf der einen Seite wird Feuchtigkeit aus den Innenräumen gut nach draußen transportiert. Im Außenbereich kann die Fassade das Regenwasser aufsaugen und später wieder abgeben. Schädlinge wie der Hausbock und Schimmelpilze haben wenig Chance, sich in oder auf dieser langlebigen Fassade auszubreiten.

DENKMALGESCHÜTZTE FACHWERKFASSADEN

Bei den meisten Fachwerkgebäuden handelt es sich um historische Bauten. Fachwissen ist damit nicht nur in Sachen Renovierung, sondern auch in Sachen Denkmalschutz gefragt. Die zuständige Denkmalschutzbehörde muss alle baulichen Maßnahmen, die das Erscheinungsbild des Gebäudes betreffen, zuerst genehmigen. Davon sind nicht nur die Fassade, der Verputz, der Farbanstrich, sondern auch Fenster und Dacheindeckung betroffen.

SCHRITT 1: AUSGANGSSITUATION BEGUTACHTEN

Vor der Sanierung steht eine genaue Begutachtung vor Ort an. Das Schadensbild im Detail: Die Holzfarbe blättert bereits von den Holzbalken ab. Es ist Zeit für eine fachgerechte Renovierung.

SCHRITT 2: VORBEREITUNG

Zuerst werden die Balken bis auf das Holz abgeschliffen. Die losen Teile bei den Gefachen werden entfernt und mit Kalkzementputz angeputzt.

SCHRITT 3: DEHNUNGSFUGE

Die Luftfeuchtigkeit beeinflusst die Dehnbarkeit des Holzes. Deswegen muss am Fachwerk eine Dehnungsfuge durch einen Kehlschnitt eingearbeitet werden. Ohne diesen Kehlschnitt entsteht Druckspannung, der den Putz bröckeln lässt.

SCHRITT 4: ANSTRICH

Nach den Schleifarbeiten wurden die Balken 1x mit Pullex Renovier-Grund und 2x mit der Holzfarbe Pullex Color gestrichen. Nach dem fachgerechten Verputzen der Fassade folgt ein Anstrich mit der universellen Fassadenfarbe Aviva Tirosilc-Weiß. Das frisch renovierte Fachwerkhaus erstrahlt in neuem Glanz.

GEEIGNETE PRODUKTE

ADLER bietet als Holzschutzspezialist eine weitreichende Palette für die Renovierung von Fachwerkhäusern.

 

Für Ihre Holzbalken empfehlen wir Ihnen:

  • Pullex Color: der deckende Anstrich ist feuchtigkeitsregulierend und in vielen Farbtönen erhältlich.
  • Pullex Renovier-Grund : macht dunkles wieder hell und ist Grundierung und Aufhellung in einem.
  • Pullex Top-Lasur: eignet sich für den Neuanstrich und die Renovierung. Die natürliche Maserung des Holzes bleibt erhalten.

Die verputzte Fassade streichen Sie am besten mit:

  • der Fassadenfarbe Aviva Tirosilc-Color: bietet Filmschutz gegen Algen und Pilze. Exzellente Farbtonhaltung, schmutzabweisend und hoch wasserdampfdurchlässig.
  • Aviva Tirokat-Color: wasserbasierte Mineral-Silikatfarbe für wetterbeständige Anstriche. Geruchsarm, sehr gut deckend und hoch wasserdampfdurchlässig.

Zum ADLER Online-Shop: