Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Rostige Haustüre? Starker Effekt!

So eine Haustür muss ein ganz schön harter Bursche sein. Wind und Wetter, Schlüsselbund und Fäuste muss sie aushalten. Da gehört man schnell mal zum alten Eisen. Allerdings nicht, wenn man mit Stil rostet. ADLER bringt den Architektur-Trend Rost jetzt auch auf die Haustür – ganz einfach mit der Lackierpistole. ADLER-Anwendungstechniker Mario Valorzi zeigt, wie die Haustür zum harten Burschen mit Effekt wird.


20.06.2016

Schritt 1 – Vorbereiten

Eine gute Basis ist wichtig: In der Liebe, damit sie nicht rostet, und beim ADLER-Effekt, damit er eben schon rostet. Das heißt, den vorbereiteten Untergrund direkt vor dem Lackieren mit Körnung 240 anschleifen. Dann wird als starke Basis eine Schicht ADLER 2K-Epoxi-Grund Hellgrau aufgespritzt. Über Nacht trocknen lassen.

 

Schritt 2 – Varicolor

Nach einem Glättschliff mit Kö 240 kommt der Stunt mit der Rolle: ADLER Varicolor E20 im Farbton Anthrazitgrau wird satt und unregelmäßig aufgerollt. Das sorgt mit Glitzerpartikeln und eisigem Grau für den richtigen Basis-Look. Trocknung wieder über Nacht.

 

Schritt 3 – Rostflecken

Jetzt wird es Zeit für den „Gefühlsteil“, denn das Auftupfen der beiden Farbtöne für die „Rostflecken“ verlangt etwas Fingerspitzengefühl.

 

Zuerst wird Aquawood Protor-Finish L (+ 8% Aquafix S) im Farbton F002 mit einem Naturschwamm unregelmäßig aufgetupft. Ab jetzt beeinflusst der Verarbeiter, wie „rostig“ die Tür am Ende wird. Tipp: Auf keinen Fall einen glatten Küchenschwamm o.ä. verwenden, denn damit wirkt das Ergebnis künstlich.

 

Dann wird’s metallisch, und zwar echt! Das ADLER-Echteisen, Aquafix Ferro, macht die rostige Tür authentisch und zieht sicher nicht nur Magneten, sondern auch Kunden an. Es wird jetzt vorsichtig, in geringsten Mengen und wieder ungleichmäßig mit dem Luftdruck auf den noch nassen Lack „gepustet“.

 

Die gleichen Arbeitsschritte mit tupfen und pusten wiederholen sich jetzt mit Aquawood Protor-Finish L im Farbton Rosteffekt.

 

Schritt 4 – Rostaktivator

Jetzt greifen Anwender noch tiefer in die Rost-Trickkiste von ADLER. Damit das Echteisen seine volle Wirkung entfalten kann, tragen sie darüber einen Hauch des Rostaktivators ADLER Aquafix Oxid auf: Mario Valorzi nebelt ihn ganz locker aus dem Handgelenk nur punktuell auf.

 

Schritt 5 – rosten über Nacht, decklackieren

Echtes Eisen gibt echten Rost – dank Aquafix Oxid sogar über Nacht. Sobald man sich vom Staunen über den echten Rost am Holz erholt hat, kann man mit Protor-Finish L W40 dünn ablackieren. Der Nassfilm sollte nicht stärker als 100 μm sein.

 

Schritt 6 – auftrumpfen

Die Arbeit ist getan, die Haustür hat eine echte Rost-Oberfläche, alle staunen. Jetzt braucht man sich nur noch bewundern zu lassen, dass man sogar die Naturgesetze außer Kraft setzen kann und eine Tür aus Holz ganz einfach in rostiges Eisen verwandelt. ADLER-Anwendungstechniker Mario Valorzi hat gezeigt, wie’s geht.

 

Verwendete Produkte:

Zum ADLER Online-Shop: