Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

ADLER: Geschmückt mit den buntesten Federn

Die ADLER-Welt ist bunt: Die Tiroler Lackfabrik streckt ihre Schwingen mittlerweile in viele Länder aus. Und die schönsten „Federn“ sind die lokalen ADLER-Partner, die kürzlich zu einem farbenfrohen „Familienfest“ in Schwaz zusammenkamen: 42 Gäste aus 13 verschiedenen Ländern trafen sich zum Informationsaustausch, Kennenlernen und sogar zu einer Tiroler „Olympiade“ – ADLER ist so international wie nie zuvor!


11.05.2015

VON CHINA BIS ISRAEL

Vor dem ADLER-Werk wehten die Flaggen, auf den Tischen im ADLER-Forum kleine Wimpel in den Landesfarben: Das internationale Flair war von Anfang an spürbar. Ganz besonders, als die Gäste eintrafen: Da erklangen die verschiedensten Sprachen, zogen die Besucher aus der Ukraine mit ihren bestickten Trachtenhemden die Blicke auf sich, fielen sich „alte Bekannte“ um den Hals und lernten sich neue Mitglieder der ADLER-Familie kennen. „Fünf Kunden – aus Lettland, Rumänien, Slowenien, Israel und China – waren heuer zum ersten Mal mit dabei“, erzählt Claudia M. Berghofer, Leiterin der ADLER Unternehmenskommunikation. Sie alle bekamen einen Einblick in die neuesten Entwicklungen und Produkte von ADLER serviert – selbstverständlich synchron übersetzt in Englisch, Französisch und Russisch. „Dabei spürten wir den Zusammenhalt und das Gefühl jedes Einzelnen ein Teil der großen ADLER-Familie zu sein“, freut sich Berghofer.

KÖNIG DER ALPEN

Und wie bei jedem gelungenen „Familienfest“ waren natürlich auch Spaß und gute Unterhaltung angesagt – diesmal im Zeichen der olympischen Ringe. Die sind ja auch bunt, wie die Wettbewerbe beim Goglhof in Fügenberg: Beim Hufeisen-Werfen und Armbrust-Schießen mussten die Gäste ihr ADLER-Auge, beim Nägel-Einschlagen und Baumstamm-Sägen die Kraft in ihren ADLER-Schwingen unter Beweis stellen. Ein guter ADLER-Blick war beim Schätzspiel gefragt. Symbolträchtig und passend zum ganzen Event, gewann die internationalste Truppe: Tibor Tamás-Nagy und Attila András von der Firma Antikfarb, Rumänien, Herr Gong von der Fa. Min Xing, China, und Bostjan Kirbis und  Damjan Miketic von Blazic, Slowenien, wurden mit Speck und Schnaps zu Hüttenkaisern gekürt. 

Pressekontakt

Zum ADLER Online-Shop: