Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Im Herzen immer noch ein bisschen ADLER:
Erstes Pensionisten-Café in der Lackfabrik ein voller Erfolg

Einmal ADLER, immer ADLER: Wer ein Mitglied der ADLER-Familie ist, bleibt es ein Leben lang.


27.01.2017

Schließlich sind und waren es die vielen langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den großen Erfolg der Schwazer Lackfabrik erst möglich gemacht haben. Viele waren von Anfang an „live“ dabei, haben mit ihrem Engagement, ihrem Ideenreichtum und ihrem kräftigen Anpacken dazu beigetragen, dass aus einem kleinen Farbengeschäft Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln wurde.

  

Ein Unternehmen, das heute in mehr als 25 Länder exportiert, mehr als 100 Millionen € Umsatz erwirtschaftet. Und doch stets auch an jene denkt, die ADLER so groß gemacht haben: Im Jänner 2017 lud Unternehmenskommunikations-Chefin und Enkelin des Firmengründers Claudia M. Berghofer deshalb alle Tiroler ADLER-Pensionisten zum „1. ADLER Pensionistencafé“ ein.

PLAUDERN UND LACHEN

„Wir wollten einen gemütlichen Rahmen bieten, in dem sich unsere ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treffen, über die vergangenen Zeiten plaudern und sich entspannt bei Kaffee und Kuchen austauschen können“, erzählt Berghofer. Vergangenen Montag war sie dann selbst überrascht und begeistert, wie viele Pensionisten diese Gelegenheit wahrnahmen: Mehr als 40 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trafen in der ADLER-Kantine ein und freuten sich sehr über das Wiedersehen mit ihren „alten“ Kollegen. Da wurden Erinnerungen an spannende Laborversuche wach, an erste Vorstellungsgespräche, an Lackkannen, die mit dem Fahrrad zum Kunden gebracht wurden. Und auch die eine oder andere Anekdote machte unter viel Gelächter die Runde.

NEUIGKEITEN AUSTAUSCHEN

Selbstverständlich ließ es sich auch Seniorchef Günther Berghofer nicht nehmen, seinen langjährigen Weggefährten „Grias di“ zu sagen. Mit ihm drehten sich die Gespräche natürlich auch um die neuesten Entwicklungen bei ADLER – wie die baldige Inbetriebnahme der modernsten Wasserlackfabrik Europas, die innerhalb weniger Monate am Rande des ADLER-Werks aus dem Boden gewachsen ist. „ Es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die ehemaligen Mitarbeiter noch immer mitfiebern, wenn ADLER zu neuen Höhenflügen ansetzt“, freute sich auch Geschäftsführerin Andrea Berghofer.

IMMER DABEI

Die ADLER-Oldies waren und sind aber nicht nur an diesem speziellen Nachmittag gern gesehene Gäste bei ihrem Arbeitgeber. Auch zum alljährlichen Betriebsabend sind sie stets herzlich eingeladen. Und alle fünf Jahre veranstaltet ADLER ein großes Pensionistentreffen, bei dem auch die Kollegen aus den anderen Bundesländern dabei sein können. Aber das unkomplizierte, zwanglose Treffen bei Apfelkuchen & Kaffee war so eine gelungene Veranstaltung, dass es sicher nicht bei diesem einen ADLER Pensionistencafé bleiben wird. „Wir denken bereits an einen nächsten Termin im Herbst, zwei Mal im Jahr soll das Pensionistencafé fixer Bestandteil im ADLER-Kalender werden. So haben die oft ‚sehr eingespannten‘ Pensionisten Gelegenheit den Kontakt untereinander zu halten“, blickt Claudia M. Berghofer noch vielen gemütlichen Stunden unter Freunden entgegen.

Pressekontakt

Zum ADLER Online-Shop: