Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Pavillon auf Zeit

Pavillon auf Zeit

Was schenkt sich eine Stadt zum 300. Geburtstag? Karlsruhe (D) gratulierte sich und seinen Bürgern mit einem ganz besonderen Präsent: Im Schlossgarten entstand im Sommer 2015 eine multi­funktionale Bauskulptur. Und später, im Herbst? Verschwand die Holzkonstruktion wieder vollständig. Und die Balken wurden als Gartenbänke zu neuem Leben erweckt.

 

Geplant hat das „Herzstück des Stadtgeburtstags“ der renommierte Architekt Jürgen Mayer H. aus Berlin, der mit seinen skulpturalen Entwürfen schon weltweit für Aufsehen gesorgt hat. Gemeinsam mit Rubner Holzbau setzte er sich gegen 34 Bewerber durch. Seine gitterartige Holzkonstruktion schiebt sich selbstbewusst in die Blickachse zum barocken Schloss Karlsruhe. So nehmen die beiden Bauwerke über ihre 300 Jahre Distanz hinweg vielfältige, spannungsvolle und teilweise kontrastreiche Beziehungen in Höhe, Gliederung, Oberfläche und Materialität auf und stärken sich gegenseitig in ihrem Charakter.

LICHT UND GRAU

Apropos Oberfläche: Für die Gestaltung der Tragestruktur aus 164 Fichtenholzbalken mit einer Gesamtfläche von rund 4.600 Quadratmetern kam die Beschichtung ADLER Lignovit LB im Farbton RAL 7035 Lichtgrau zum Einsatz. Der helle Ton setzte den Pavillon perfekt in Szene – tagsüber, auf der grünen Wiese, aber auch nachts, als ein ausgetüfteltes Beleuchtungskonzept das über­dimensionale Geburtstagsgeschenk in die schönsten Farben tauchte. 100 Tage lang bot der Pavillon auf drei Plattformen ein vielfältiges Programm: Frühsport für Fitness-Fans, Kabarett, Kino und Konzerte für Kulturbegeisterte, einen grandiosen Ausblick und eine gemütliche Tasse Kaffee für Flanierer und Spazierer.

VERGÄNGLICH

Das letzte Stündlein des eindrucksvollen Schräggitters hat allerdings Mitte November 2015 geschlagen: Da ist es wieder aus dem Schlosspark verschwunden. Ein Teil des Kunstwerks lebt aber weiter: 100 Quadratmeter Holz werden zu 150 Bänken verarbeitet, die dann in der ganzen Stadt verteilt werden. Und auf der Festivalstätte sprießt bald wieder der grüne Rasen. Schließlich feierte Karls­ruhe den Stadtgeburtstag ja als „Green Event“.

Projekt Fakten
Planer
J. MAYER H. und Partner, Architekten
Ausführende Firmen
Rubner Holzbau GmbH

Zum ADLER Online-Shop: