Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Restaurant-Pizzeria San Marco

Dinnerstund' hat Gold im Mund

Restaurant-Pizzeria San Marco

Wer sich auf Schatzsuche begibt, braucht eine Schatzkarte. Am Ziel winken Edelsteine, Silber und Gold. Doch bis dahin müssen meist übermenschliche Gefahren und Abenteuer ausgestanden werden. Im Restaurant San Marco in Wien finden sich etwas andere Schätze auf der Karte – Carpaccio, Risotto, Scampi und Co. Trotzdem winkt den Besuchern jede Menge Gold – und das ganz ohne Gefahren und bei ausschließlich kulinarischen Abenteuern.  

GESTALTUNG IN SCHWARZ-GOLD

Die Pizzeria San Marco hat Tradition, ist bei ihren Stammgästen beliebt und aus der Goldschlagstraße im 14. Wiener Bezirk nach über 30 Jahren nicht mehr wegzudenken. Kein Grund also, an Menü und Konzept irgendetwas zu ändern. Nur das Erscheinungsbild der Pizzeria war schon etwas in die Jahre gekommen und so entschloss man sich zu einer kompletten Neugestaltung. Geplant und organisiert hat diese die Firma Gassner & Partner Baumanagement mit dem Ziel, das Lokal zu modernisieren, auf den letzten Stand der Technik zu bringen und im Souterrain einen Raum zu schaffen für größere Gesellschaften, ohne dass der Restaurantbetrieb im Erdgeschoss gestört wird. Gestalterisch hatte die Firma Lux, die den gesamten Umbau als Generalunternehmer koordinierte und selbst die Tischlerarbeiten ausführte, relativ freie Hand; solange sie der Grundidee treu blieb: Schwarz und Gold sollten dominieren, schließlich befindet sich das San Marco in der Goldschlagstraße.

ZWEI EFFEKTE, EIN GLÄNZENDES ERGEBNIS

Umgesetzt hat die Tischlerei Lux (Grafendorf, Steiermark) diese Vorgabe auf spektakuläre Weise. Der Eingangsbereich und die Bars auf beiden Ebenen würden mit ihrem Goldglanz selbst den Schatz der Nibelungen alt aussehen lassen. Gelungen ist das mit Effektlack von ADLER. „Wir arbeiten seit unserer Unternehmensgründung mit Lacken von ADLER, weil wir von der Qualität der großen Produktpalette überzeugt sind. Außerdem stimmen die Lieferbedingungen, die Kundenbetreuung, die einfache Bestellung und der Service des Unternehmens“, sagt Inhaber Lukas Karner. All das hat sich auch beim Projekt San Marco bewährt. Dank der Beratung von ADLER Außendienstmitarbeiter Franz Prietl war auch die Effektlackierung in Gold kein Problem. Zum Einsatz kamen MDF-Platten, gefüllert mit ADLER-Isofüller, einmal lackiert mit ADLER Pigmopur im RAL-Farbton Sandgelb (1002), dann mit ADLER Goldpaste und zuletzt mit farblosem ADLER Pigmotop im höchsten Glanzgrad, G100. Die Beleuchtung unter dem Tresen akzentuiert das Ganze dezent 

 

Den zweiten Teil der Gestaltungsidee, das Schwarz, hat die Tischlerei Luxhome ebenfalls mit einem ADLER-Effekt versehen: Die schwarzen Vertäfelungen hinter den Bars, sind nicht nur schön, sondern auch nützlich. Dank der ADLER PUR-Struktureffektpaste fein, die dem schwarzen Pigmopur (RAL 9005) beigeben wurde, lässt sich die Fläche als Schreibtafel benutzen. So führt sie die Gäste direkt zu den prickelnden Schätzen und kulinarischen Abenteuern des San Marco.

Projekt Fakten
Objekt
Pizzeria San Marco
Verwendete Produkte
Planer
Gassner & Partner Baumanagement
Ausführende Firmen
Tischlerei Lux

Zum ADLER Online-Shop: