Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Aroma und Ambiente

Weingut Maurer am Hohenberg

Aroma und Ambiente

In einem Weingut mit dazugehöriger Buschenschank dreht sich alles nur um das Eine: Aroma! Und Aroma kann sich nur im richtigen, im passenden Ambiente entfalten – wie das Aroma des Weins im passenden Glas. So entfaltet sich auch das Aroma und Flair des Weingutes Maurer am Hohenberg, im oststeirischen Gleisdorf (A), erst im richtigen Ambiente voll und ganz. Für dieses Ambiente haben Tischlerin Elisabeth Scharler und ihr Team gesorgt – mit heimischer Wildeiche, matt lackiert, und kunstvoller Lichtgestaltung.

GEWÖLBE MIT CHARAKTER

Das Weingut und die Buschenschank Maurer am Hohenberg sind vor mehr als 100 Jahren entstanden – „Aus einer Leidenschaft heraus“, wie es auf der Website des Betriebes heißt. Der Gewölbekeller, der jetzt liebevoll renoviert und von der Tischlerei Scharler mit einer neuen Innenausstattung eingerichtet wurde, ist sogar noch älter, nämlich 300 ehrwürdige Jahre alt! Ein Objekt also, das die besten Bedingungen mitbringt für ein einzigartiges Ambiente. Doch gerade wenn Räumlichkeiten einen so besonderen, eigenen Charakter haben, ist die Innenausstattung eine Herausforderung. Die Familie Maurer hat sie gemeinsam mit der Tischlerei Scharler gemeistert und mit stilvollen Möbeln und gezielter, dezenter Beleuchtung ein Ambiente geschaffen, in dem sich die Gäste wohlfühlen und die Weine bei Verkostungen ihr ganzes Aroma entfalten können.

HARMONIE „AUS DEM BARRIQUE“

Ein Verkaufspult, der Thekenbereich, das Weinverkostungspult, ein Rollcontainer, offene Regale, und selbst die Fensterbänke wurden von der Tischlerei gefertigt. „Die Familie Maurer hat sich heimisches Holz gewünscht und robust sollte es für die gastronomische Nutzung auch sein“, erzählt Ing. Elisabeth Scharler. Die Wahl fiel dann auf die derzeit überall beliebte Holzart Eiche. In der Weinkultur setzt man ohnehin seit jeher auf Eichenholz, das in Form von Barrique-Fässern edlen Rotweinen sein Aroma

schenkt. Im Keller des Weinguts Maurer bilden diese Fässer und die Inneneinrichtung jetzt eine harmonische Einheit. Um genau zu sein, verwendete Tischlerei Scharler heimische Wildeiche, gebürstet. So kommt die Struktur des Holzes auch haptisch zur Geltung und die Oberfläche wirkt besonders natürlich und dennoch modern. Dank der farblosen, matten Lackierung mit ADLER Legnopur entfaltet die Eiche mit ihren dunklen Ästen aber auch optisch ihren ganzen Charme.

LEUCHTENDE AKZENTE

Die offenen Regale fügen sich elegant in die Spitzbögen des Kellergewölbes. Das liegt an ihrer Form, aber auch an der Kombination der natürlichen Eiche mit deckend weiß lackierten, glänzenden Elementen. Sie bilden optisch den Übergang zu den weiß getünchten Wänden. Besonders gelungen ist diese Kombination beim Verkaufspult, dessen Eichenkorpus von einem L-förmigen, weiß lackierten Tisch gekrönt wird, aus dem der Name „Maurer“ ausgeschnitten ist. So ist das „Maurer“ also gleichsam in Eiche geschrieben und es wird dezent beleuchtet von unsichtbaren, integrierten Lichtkörpern. Die integrierte Beleuchtung spielt bei jedem der Möbel eine Rolle und setzt im dunklen Keller gelungene Akzente.

 

Das ehrwürdige Gewölbe des Weingutes Maurer ist also eine runde Sache, genau wie ein guter Wein. Formen, Farben und Beleuchtung harmonieren

– und für die nötige Würze sorgt die Eiche.

Projekt Fakten
Objekt
Weingut Maurer, Hohenberg (A)
Verwendete Produkte
Ausführende Firmen
Tischlerei Scharler

Zum ADLER Online-Shop: