Meisterhafte Unterstützung für angehende Meister: Mit ADLER zur perfekten Oberfläche

Liebe auf den ersten Blick? Die gibt es wirklich! Zumindest, wenn es um Möbelstücke geht. „Der erste Eindruck entscheidet!“, ruft ADLER-Ausbildungsexperte Hans-Peter Thaler seinen Schützlingen stets in Erinnerung. Und was macht diesen ersten Eindruck aus? Es ist der letzte Arbeitsschritt: die perfekte Oberfläche!
03.08.2022

Beste Beschichtungs-Beziehung

Damit sie dieser Herausforderung gewachsen sind, steht Österreichs führender Lackhersteller ADLER Tischlern und Schreinern im gesamten deutschsprachigen Raum als verlässlicher Partner zur Seite – ein Lackier-Leben lang! Und zwar nicht nur, was das Material betrifft, sondern vor allem auch mit hilfreicher Praxisunterstützung, fachkundigem Expertenwissen und umfassendem Service. Schon in der Berufsschule wird mit Vorträgen und Kursen die erste Lack-Liebe geweckt und spätestens bei der Ausbildung zum Meister (bzw. zum Fertigungsspezialisten in der Schweiz) kommt es dann zum Wiedersehen. „Bei fast allen Meisterkursen bieten wir ein Oberflächenmodul an“, schildert Mario Menghin, der diese erfüllende Aufgabe in Österreich übernimmt. In Norddeutschland ist es Manuel Mathes, der die Beschichtungsherzen höherschlagen lässt, in der Schweiz Marco Dossenbach und in Süddeutschland Hans-Peter Thaler.

Lebenslange Lack-Liebe

Letzterer ist ein farbechtes Urgestein der Lack-Fortbildung: Seit unglaublichen 20 (!) Jahren vermittelt er Holzverarbeitern, worauf es bei der Oberflächengestaltung mit Lacken, Beizen und Ölen ankommt. Als wir ihn telefonisch erreichen, ist er gerade wieder unterwegs zu einem Meisterkurs in Mannheim. Am Morgen hat er noch einen ganzen Stapel Materialwünsche weitergegeben – denn die Produkte für ihr Meisterstück stellt ADLER allen Nachwuchskräften GRATIS zur Verfügung. „Toll, was sich die jungen Handwerker so trauen und einfallen lassen“, ist er begeistert. Vom Ledereffekt bis hin zur Reißlack-Struktur: Viele nutzen die Möglichkeit, sich durch eine außergewöhnlich gestaltete Oberfläche von der Masse abzuheben - nachdem sie die vielfältigen Möglichkeiten bei den ADLER-Schulungen erst einmal kennengelernt haben. Und aus dem Flirt wird dann sehr, sehr oft eine lebenslange Beschichtungs-Beziehung! „Wir haben unzählige Kunden, die unsere Produkte bei ihrem Meisterstück zum ersten Mal verwendet haben und daraufhin die Qualität und unseren beispiellosen Service so zu schätzen lernten, dass sie seither nur mehr mit ADLER-Lacken arbeiten“, freut sich Thaler.

Leidenschaft für Lieblingsplätze

So wie Marvin Meister von der Schreinerei Uwe Meister aus Wuppertal, der für sein – nomen est omen – Meister-Stück den Wasserlack Bluefin Pigmosoft von ADLER getestet hat. Seither kommen im Meister-Betrieb nur mehr ADLER Wasserlacke auf den Tisch. Auf das Bett. Und auf die Bank. Schon immer auf ADLER-Lacke setzt hingegen die Tischlerei des steirischen Landesinnungsmeister Rupert Christian Zach. „Die Zusammenarbeit mit ADLER, sowohl allgemein im Tischler-Ausbildungsbereich, als auch tagtäglich für uns als Verarbeiter, ist einzigartig“, lobt er. Selbstverständlich hat deshalb auch Schwiegersohn Manuel Zach seinem Meisterstück mit einem ganzen Potpourri von ADLER-Lacken ein besonderes Finish verliehen: „Wir probieren gerne neue Sachen aus und kombinieren verschiedenste Materialien“, berichtet er. Seine Music-Lounge „PaMa“ kommt mit einem coolen ADLER-Betoneffekt-Korpus daher, in dem sich eine Gitarre und ein Getränkefach verbergen. Das Eichenholz der vorgelagerten Liege hat Zach mit schwarzem Poly-Feinspachtel und PUR-Antiscratch G5 von ADLER veredelt. Gewidmet ist das Meisterstück seinen Kindern Paul und Marie, die die gemütliche Liege bereits zum Lieblingsplatzerl auserkoren haben!

ADLER – In unseren Adern fließt Farbe

Mit rund 670 Mitarbeiter/-innen ist ADLER Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln. 1934 von Johann Berghofer gegründet, wird das Familienunternehmen heute in der dritten Generation von Andrea Berghofer geführt. 22.000 Tonnen Lack verlassen jährlich das Schwazer Werk und gehen an Kunden in über 30 Ländern weltweit. ADLER hat Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Italien, Polen, den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien und der Slowakei; einziger Produktionsstandort ist die ADLER-Werk Lackfabrik in Schwaz / Tirol (A). Als eines der ersten Unternehmen seiner Branche ist ADLER seit 2018 zu 100 % klimaneutral. Durch eine Vielzahl von Maßnahmen hat ADLER seinen ökologischen Fußabdruck auf ein Minimum reduziert. Unvermeidbare Restemissionen kompensiert ADLER durch anerkannte Klimaschutz-Zertifikate und trägt so zur Finanzierung neuer Klimaschutzprojekte bei.

© by adler-lacke.com