Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Die ADLER Fenstertage 2019: Fenster auf, Zukunft herein

Eine Roboterfaust und eine menschliche prallen aufeinander – ein freundschaftlicher Gruß? Ein Kräftemessen oder gar ein Kampf? Nein, von einem Gegeneinander von menschlicher und künstlicher Intelligenz kann keine Rede sein, im Gegenteil: Partnerschaft und Miteinander sind angesagt – so lautete das Fazit der ADLER Fenstertage 2019: Mit dem Bild der beiden ungleichen Fäuste hatte der österreichische Lackhersteller zu diesem einzigartigen Event eingeladen, das ganz den Themen Digitalisierung und Automatisierung gewidmet war.


06.03.2019

HOCHKARÄTIG

Bereits zum fünften Mal versammelte ADLER die Crème de la Crème der Fensterhersteller zum hochkarätigen Branchentreff und konnte sich dabei über einen neuen Teilnehmerrekord freuen: Mehr als 120 Fenster-Profis trafen sich zum fachlichen Austausch in Schwaz. Der einhellige Tenor dabei lautete: Egal, ob kleiner, feiner Handwerksbetrieb oder industrieller Fensterhersteller, um die neuen Technologien kommt keiner herum – und wer die Digitalisierung nicht als Bedrohung, sondern als Chance begreift, ist auf der Gewinnerstraße unterwegs. „Nach wie vor werde ich immer wieder gefragt: Was können wir denn gegen die Digitalisierung machen“, berichtete Keynote-Speaker Frank Eilers. „Aber das ist der komplett falsche Ansatz – wir müssen uns vielmehr fragen: Wie hilft uns die Digitalisierung dabei, unsere Arbeit zu erleichtern und erfolgreicher zu werden?“

BRILLIANT

Erfolgreicher werden – wer will das nicht? Welchen Beitrag digitale Technologien dazu leisten können, demonstrierte das ADLER Fensterteam an spektakulären Praxisstationen mit einem modernen Lackierroboter oder innovativen Smartglasses, die eine Live-Assistenz bei der Bedienung der Anlagen ermöglichen. Doch wenn diese digitalen Technologien die Zukunft der Fensterherstellung sind – wo bleiben dann die Menschen? „Ein Roboter kann niemals einen Mitarbeiter aus Fleisch und Blut ersetzen“, betonte Frank Eilers. „Aber er kann ihn entlasten und ihm damit ermöglichen, sich um die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern – um die Entwicklung neuer Produkte oder die persönliche Kundenbetreuung.“

 

Darin sieht auch „KKK“ Klaus Karl-Kraus, der die ADLER Fenstertage mit fränkischem Witz und fundierter Sachkenntnis moderierte, den Schlüssel zum Erfolg: „Erfolgreich ist nicht der billigste, sondern der beste. Der, der sich positiv abhebt – der nicht nur gut, sondern brilliant ist.“ Und auf wen würde dieser Anspruch besser zutreffen als auf den Qualitätshersteller ADLER und seine erfolgreichen Fenster-Kunden!

Pressekontakt

Zum ADLER Online-Shop: