Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Führende Unternehmen initiieren die Digitaldruck-Arbeitsgemeinschaft „DIPA”

Die Oberflächengestaltung spielt im Innenausbau, in der Möbel-, Fußboden- und deren verwandten Industrien eine immer wichtigere Rolle, da die Nachfrage nach individuellen und hochwertigen Oberflächen stetig zunimmt. Darauf haben innovative Hersteller und Anwender der Branche jetzt reagiert und die Digital Printing Association (DIPA) als Arbeitsgemeinschaft ins Leben gerufen.


23.05.2019

Zu den Gründungsmitgliedern der neuen Arbeitsgemeinschaft gehören die ADLER-Werk Lackfabrik Johann Berghofer GmbH & Co KG, der führende österreichische Lackhersteller, der Grundierungen und Deckbeschichtungen für digital bedruckte Oberflächen anbietet; die HOMAG Group als Weltmarkführer von integrierten Lösungen für die Produktion in der holzbearbeitenden Industrie und im Handwerk; MB Digitalprint GmbH & Co. KG, Anwender und Produzent von digital bedruckten Oberflächen für Möbelherstellung und Innenausbau, Li&Co AG, Anwender und Produzent von digital bedruckten Fußböden, sowie Durst Phototechnik AG, führender Hersteller von Digitaldrucksystemen im Multipass-Verfahren.

ZUGANG ZU INNOVATIVER TECHNOLOGIE

Wichtigstes Ziel der DIPA ist es, den Digitaldruck als innovatives Verfahren für Hersteller aus den genannten Branchen zugänglich zu machen. Ali Özyilmaz, Geschäftsführer von MB Digitalprint: „Wir wollen den Anwendern die vielfältigen Möglichkeiten zeigen, die der Digitaldruck heute bietet, und ihnen das notwendige Wissen dafür vermitteln.” Die neue Arbeitsgemeinschaft vereint Experten aus allen Prozessschritten der industriellen Oberflächengestaltung mittels Digitaldruck mit Unternehmen, die diese Technologie bereits erfolgreich anwenden. Die Technologiepartner möchten so einen Zugang zu Digitaldruck für Unternehmen bieten, die sich mit der Oberflächengestaltung beschäftigen.

ANSPRECHPARTNER FÜR ALLE FRAGEN

Philipp Henry, Digitaldruckverantwortlicher der Business Unit Surface Processing von HOMAG: „Unabhängig vom Druckverfahren betrachtet die DIPA den individuellen Oberflächengestaltungsprozess ganzheitlich und stellt somit immer den richtigen Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Digitaldruck dar.” Langfristig ist es geplant, auf Grundlage der DIPA Arbeitsgemeinschaft einen Verband zu gründen. Dieser soll als gemeinnütziges Organ für alle interessierten Unternehmen – vorbehaltlich aller rechtlichen Vorprüfungen – offenstehen.

ERSTES DIPA-SYMPOSIUM IM JULI

Am 11. Juli 2019 veranstaltet die DIPA in Brixen/Südtirol (I) ein Symposium, auf dem sich Interessierte über die erfolgreiche Anwendung von Digitaldruck informieren können. Weitere Informationen zur DIPA gibt es auch unter www.dipa-surface.com.

Pressekontakt

Zum ADLER Online-Shop: