Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

KITA Wallmow: Alle bauen mit

KITA Wallmow: Alle bauen mit

Kinder bauen Häuser, Zelte, Höhlen. Sie stapeln Polster, schlüpfen unter Tische, hängen Decken über Stühle – mit ihrer Fantasie verwandeln sie jeden Ort in ihr persönliches Traumhaus. Was, wenn sie dieses Luftschloss wirklich bauen dürfen? Aus Stein, Lehm und Holz? In Wallmow (D) machten Kinder und Eltern ihren Traum zum KITA-Raum.

 

Ein roter Backsteinbau aus dem Jahr 1910. Ein verlassener Stall. Unter Denkmalschutz. Was bei vielen Planern für Zähneknirschen und Kopfschütteln sorgen würde, sahen Architekt Jörg Wappler von der WOF Planungsgemeinschaft, Berlin, und eine Gruppe motivierter Eltern, die sich schon vor 20 Jahren zu der Initiative Zuckermark e.V. zusammengeschlossen haben, als spannende Herausforderung. Sie sanierten, renovierten, bauten – und alle machten mit: „Das Projekt lebte durch den aktiven und partizipativen Beteiligungsprozess“, erzählt Wappler. Erwachsene und Kinder brachten ihre Wünsche, Ideen und Vorstellungen ein. Und legten bei den Arbeiten selbst Hand an. Da wurde ausgegraben, entkernt, altes Baumaterial recycelt, gemeinsam eine 12 Meter lange Stampflehmwand errichtet, verfugt, gemalt.

AUF AUGENHÖHE

Entstanden ist ein einzigartiger Wohlfühlraum für Jung und Alt, dessen Konzept sich auch klar durch die Gestalt zieht: Maximale Transparenz! Beim Planen und Bauen durfte jeder zuschauen und mitmachen, beim Spielen und Leben nun auch. „Wir haben die Fenster und die Bullaugen in den Türen bewusst je nach Verwendungszweck in Kinder- Augenhöhe oder in Erwachsenen-Augenhöhe gesetzt“, berichtet Mandy Möhwald, Projektleiterin der Eltern­initiative. Ihr Partner dafür war der Fensterbauer Holtkamp aus Borchen, Nordrhein-Westfalen – über den die Verantwortlichen auch auf ADLER stießen. Denn Holtkamp verarbeitet Beschichtungen aus Tirol. Für die Türen und Fenster der KITA setzte er im Innenbereich Aquawood Lärchenöl ein, außen zeigen sie sich dank ADLER Acryl-Spritzlack in einem eleganten Lichtgrau. „Wir streichen auch bei vielen anderen Denkmalschutz- und Renovierungsprojekten Farben von ADLER und sind dann auf die Idee gekommen, diese auch für unseren Holzzubau zu verwenden

KISTEN & KLIMAHOF

Innen wurde der ehemalige Kleinviehstall quasi ausgehöhlt: „Hinein haben wir dann sozusagen ‚Kisten‘, also gedämmte Holzkonstruktionen gestellt“, erläutert der Architekt das Haus-in-Haus-Prinzip. Dazwischen entstand ein „Klimahof“, den die Sonne über ein teiltransparentes Dach erhellt und erwärmt: der ideale Ort für’s Toben und Turnen. Und eine natürliche Verbindung nach Draußen, zu der Umgebung – eine Öffnung zur Natur. Denn dank des konsequenten Einsatzes von ökologischen, regionalen und wiederverwerteten Materialien – von Schurwolle über Kalkschlamm bis zu Lehmputz – bietet die Naturkita sinnliche Anreize und Möglichkeiten zum Erfahren, Beobachten, Hinterfragen, Erleben der Umwelt. Genau das, was kleine Köpfe und Körper brauchen. Kein Wunder, dass Wallmow beinahe als Wunder gilt: Über 70 Kinder leben heute in der 300-Seelen-Gemeinde in Brandenburg, an der Grenze zu Polen und Mecklenburg-Vorpommern.

Projekt Fakten
Objekt
KITA, Wallmow, Deutschland
Verwendete Produkte
Planer
WOF-Planungsgemeinschaft GbR, Berlin
Ausführende Firmen
Tischlerei Holtkamp, Borchen

Zum ADLER Online-Shop: