Alpiner Charme für internationales Publikum

Dies ist die Geschichte von Miriam und Dave: Die Geschichte zweier Menschen, die an einer Bushaltestelle ihr Glück finden, sich den Traum vom eigenen Restaurant erfüllen und ganz unverhofft zu internationalen TV-Stars werden. Und es ist die Geschichte einer Verwandlung: Eine angestaubte 70er-Jahre-Pension in einem Tiroler Bergdorf, die sich zum schicken Boutique-Café mausert – dank professioneller Unterstützung, kreativer Ideen, und dank der trendigen alpinen Farbtöne von ADLER.
20.04.2020

From Australia to Austria

Der Anfang dieser Geschichte liegt 20 Jahre zurück: An einer Bushaltestelle in St. Anton am Arlberg begegnete Miriam dem Australier Dave, der vom anderen Ende der Welt nach Tirol gekommen ist. Es funkte, wenig später waren die beiden ein Paar und begannen ihre gemeinsame Zukunft zu planen: Ein eigenes Restaurant zu eröffnen und dort ihre internationalen Lieblingsgerichte anzubieten, das war schon damals ihr Traum. 2017 war es schließlich soweit: Die beiden erwarben die Pension Edelweiß in Pettneu – ein rustikales Haus im klassischen 70er-Jahre-Stil mit klobiger Eckbar, Fliesentischen und schwerer Wandvertäfelung. Mit kreativer Küche und liebevoller Deko im Vintage-Stil versuchten Miriam und Dave, dem Haus einen neuen Charakter zu geben – mit mäßigem Erfolg. Bis zu dem Tag, an dem Netflix anrief. „Zuerst habe ich gedacht, die versuchen mir ein Abo zu verkaufen, und wollte gleich auflegen“, erinnert sich Miriam. Zum Glück hat sie es nicht getan …

Auf zur Verwandlung

„Restaurants am Abgrund“ heißt eine neue Doku-Serie auf Netflix. Ein dreiköpfiges Team aus einem kanadischen Star-Koch, einem Restaurant-Betreiber aus L.A. und der preisgekrönten Interior-Designerin Karin Bohn möbeln in jeder Folge Restaurants rund um die Welt auf: Von der Speisekarte bis zur Einrichtung wird alles auf den Prüfstand gestellt, jedes Lokal soll seinen individuellen Charakter erhalten. Bei ihrer Recherche in Tirol stießen die drei auf Miriam und Dave – und rückten schon wenige Monate später samt Drehteam in Pettneu an. Ihre Mission: Aus der Pension Edelweiß sollte das Arlberg Boutique Café werden – bodenständig und modern, mit alpinem Charme und internationalem Flair.

Alpiner Charme

Der Part der Interior Designerin Karin Bohn bestand in der Runderneuerung der Gaststuben. „Mir schwebte eine lebendige österreichische Hütte mit alpinem Charme vor“, sagt sie: Der rote Karoteppich wich einem authentischen Holzdielenboden, die altmodischen Stoffbezüge wurden ausgewechselt, neue Möbel im Vintage-Stil angeschafft. Doch die Hauptsache fehlte noch: Ein Farbkonzept, das die Brücke zwischen traditionell und modern, zwischen alpin und trendig schlagen sollte. Fündig wurde Karin Bohn beim Tiroler Lackhersteller ADLER: dort stieß Bohm nicht nur auf ein Sortiment hochwertiger Produkte, sondern auch auf eine Auswahl von Farbtönen, so ehrlich und authentisch wie die Tiroler Bergwelt.

Natürliche Farbwelt

Das dunkle Grün eines Bergwaldes, die warmen Brauntöne des Holzes, dazu der helle Glanz von Schnee: In diese natürliche Farbwelt tauchte Bohn die drei Stuben des Restaurants. Für die gemütliche Eckbank und die Wandvertäfelungen wählte sie ADLER Aqua-Nova PRO in einem tiefen Moosgrün, das perfekt mit dem naturbelassenen Holz der Tische und des Fußbodens harmoniert. Die Wände und Decken wurden in sanften Grün- und Beigetönen mit der hochwertigen Innenraumfarbe Aviva Ultra-Color gestaltet, die eine angenehme, wohngesunde Atmosphäre schafft. Für lichte Akzente sorgen eine Vintage-Kommode und Stühle, die ebenfalls mit ADLER Aqua-Nova PRO in einem gedeckten Weißton lackiert wurden. Der wasserbasierte Malerlack garantiert eine gleichmäßige, homogene Oberfläche und perfekte Deckkraft.

„Ein Wahnsinn“

Vom Ergebnis der Neugestaltung waren nicht nur die Hausherren begeistert: „Ein Wahnsinn“, kommentierten Miriam und Dave die Verwandlung ihres Lokals, und das Netflix-Team meinte: „An keinem Schauplatz der ganzen Serie haben wir uns so wohl gefühlt wie in Tirol.“ Begeistert sind auch die Gäste des Arlberg Boutique Café: Vom Charme der Gastgeber, der kreativen Küche – und der einzigartigen Atmosphäre der neu gestalteten Stuben.

ADLER – In unseren Adern fließt Farbe

Mit 620 Mitarbeiter/-innen ist ADLER Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln. 1934 von Johann Berghofer gegründet, wird das Familienunternehmen heute in der dritten Generation von Andrea Berghofer geführt. 18.000 Tonnen Lack verlassen jährlich das Schwazer Werk und gehen an Kunden in über 25 Ländern weltweit. ADLER hat Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Italien, Polen, den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien und der Slowakei; einziger Produktionsstandort ist die ADLER-Werk Lackfabrik in Schwaz / Tirol (A). Als erstes Unternehmen seiner Branche ist ADLER seit 2018 zu 100% klimaneutral.

© by adler-lacke.com