Das Streben nach der perfekten Holzoberfläche eint HASSLACHER NORICA TIMBER und ADLER

Die HASSLACHER Gruppe ist als innovatives, international tätiges, familiengeführtes Holzindustrieunternehmen Weltmarktführer im Bereich Brettschichtholz und steht seit 120 Jahren für Pioniergeist, Leistung, Qualität, Langfristigkeit und gesellschaftliche Verantwortung. Gemeinsam mit den 1.800 Mitarbeitern produziert die HASSLACHER Gruppe in Österreich, Deutschland, Slowenien und Russland an acht Standorten innovative Produkte in den Bereichen Schnittholz, Brettschichtholz, Brettsperrholz und Konstruktionsvollholz für den modernen Holzbau. Getreu dem Motto „From wood to wonders.“
09.03.2021

Gigantisch: Großformatige Holzelemente, tonnenschwer, bis zu 3,20 m breit und unglaubliche 20 m lang, schweben aufrecht durch die riesige Halle. Zwei Roboterarme besprühen die Platten mit einem feinen Lasurnebel. Präzise und punktgenau. Ein warmer Lufthauch lässt sie rasch trocknen, bevor die Zwischenschliffstation die Bauteile auf einen weiteren Durchlauf durch die Lackierkabine vorbereitet. In der Stimme von Betriebsleiter Andreas Weichsler schwingt zu Recht viel Stolz mit, wenn er Fachbesucher durch „sein“ Reich führt und erklärt: „Eine Anlage in dieser Dimension ist bisher einzigartig. Wir haben hier Pionierarbeit geleistet." Wir – das ist die HASSLACHER Gruppe, die am Standort Stall im Kärntner Mölltal ein unvergleichliches Oberflächenveredelungszentrum realisiert hat. Und die hier mit wohngesunden Beschichtungen von ADLER Wand- und Deckenelemente aus Brettsperrholz so veredelt, dass sie den Vergleich mit hochwertigen Möbel- oder Parkettoberflächen kaum scheuen müssen. „Es handelt sich aber immer noch um ein tragendes Holzbauteil“, betont Weichsler.

Exzellent

Tatsächlich floss in das Oberflächenveredelungszentrum das Know-how einer Beschichtungstechnologie aus dem Fenster- und Möbelindustriebereich ein. „Das Ganze wurde dann halt auf Brettsperrholzdimensionen hochskaliert“, erzählt Georg Jeitler, Innovationsleiter in der HASSLACHER Gruppe, während ein fertig formatiertes und abgebundenes BSP-Element in die Oberflächenveredelung „fliegt“. Passend hat auch ADLER extra für die hochmoderne Anlage der HASSLACHER Gruppe ein Produkt aus dem Möbelbereich adaptiert. Denn HASSLACHER NORICA TIMBER und ADLER eint ein gemeinsames Anliegen: Das Streben nach der perfekten Oberfläche! „Unsere Kunden realisieren mit unseren Holzbauteilen herausragende Architektur- und Ingenieurholzprojekte, und das weltweit. Da gehört eine erstklassige Oberfläche einfach dazu und wird von Bauherrn und Architekten auch gefordert“, unterstreichen Weichsler und Jeitler die Bedeutung dieser Innovation, respektive Investition. Der Holzbau boomt und dabei soll der natürliche, nachhaltige Werkstoff auch in seiner ganzen Schönheit zur Geltung kommen: Verklebte Holzprodukte in Sichtqualität erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die HASSLACHER Gruppe war schon seit jeher Vorreiter in Sachen Oberfläche. Mit der speziell aufgebauten „Exzellentlamelle“ kann höchstmögliche Qualität in den verschiedensten Nadel- und auch Laubholzarten nahezu fugen- und rissfrei garantiert werden. Und im neuen Oberflächenzentrum in Stall lassen sich die BSP-Elemente nun für alle Ansprüche schützen und gestalten.

Geschützt

ADLER, Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln, steht der HASSLACHER Gruppe bei den vielfältigen Beschichtungsfragen zur Seite, mit Rat und vor allem mit Tat – sprich: flexibler Kompetenz. „ADLER entwickelt für uns schnell und unkompliziert die optimalen Beschichtungslösungen für die unterschiedlichen Anforderungen und die passenden Produkte für die Anlage“, freut sich Weichsler über die gute Zusammenarbeit. So kommt in der Spritzkabine etwa der neue ADLER Lignovit Ecofin zum Einsatz, ein wasserbasierter Klarlack, der besten Feuchteschutz mit einer besonders guten chemischen und mechanischen Widerstandsfähigkeit, sprich einem Schutz vor Schmutz und Beschädigungen, verbindet. „Auf einer Baustelle gehen die Holzelemente durch viele Hände und werden im Zuge der Montage aufgrund ihrer Größe schon mal etwas rauer behandelt. Sie sollen aber trotzdem ihre natürliche Schönheit bewahren“, erklärt Bernhard Schiffthaler, ADLER Key Account Manager für den industriellen Holzbau und die Fensterindustrie in Österreich. Mit den robusten und eleganten Brettsperrholz-Lignovit-Ecofin-Elementen der HASSLACHER Gruppe setzt das bekannte Bauunternehmen Implenia derzeit das renommierten Großprojekt „KIM“ der Lokstadt in Winterthur um. Und auch für die eigene Lärmschutzkabine, die mitten in der neuen 10.000 m² umfassenden Produktionshalle thronend, kam auf der Birke-Exzellentoberfläche Lignovit Ecofin zum Einsatz.

Glänzend

Ein weiterer „Dauersprüher“ in der Spritzkabine ist die beliebte Innenlasur Lignovit Interior UV 100 von ADLER. Sie bewahrt Holzflächen durch ihren eingebauten UV-Schutz langfristig vor Vergilbung. Die Brettsperrholzplatten können aber auch mit Kantenschutz, Hirnholz-Versiegelung oder farbigen Oberflächen versehen werden. ADLER hat hier extra für und mit HASSLACHER NORICA TIMBER eine eigene Oberflächenveredelungsmappe entwickelt. Und apropos Farbe: Auch die Fassade der neuen Produktionshalle in Stall erstrahlt in einem eleganten, silbergrauen Farbton. Der strukturgehobelten Fichte verleihen Lignovit Lasur in Naturgrau und Lignovit Platin in Quarzgrau ihren glänzenden und langlebigen Look, der sich auch ausgesprochen elegant in die Landschaft des Mölltals einfügt. „Für die Beschichtung dieser vorgefertigten Fassadenelemente haben wir uns eigens eine Bürstmaschine angeschafft, um auch im Außenbereich optimale Ergebnisse zu erzielen,“ erklärt Andreas Weichsler. Egal wie, egal ob für innen oder außen – wenn es um perfekte Oberflächen geht, setzt die HASSLACHER Gruppe auf ADLER!

ADLER – In unseren Adern fließt Farbe

Mit 630 Mitarbeiter/-innen ist ADLER Österreichs führender Hersteller von Lacken, Farben und Holzschutzmitteln. 1934 von Johann Berghofer gegründet, wird das Familienunternehmen heute in der dritten Generation von Andrea Berghofer geführt. 21.000 Tonnen Lack verlassen jährlich das Schwazer Werk und gehen an Kunden in über 30 Ländern weltweit. ADLER hat Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Italien, Polen, den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien und der Slowakei; einziger Produktionsstandort ist die ADLER-Werk Lackfabrik in Schwaz / Tirol (A). Als eines der ersten Unternehmen seiner Branche ist ADLER seit 2018 zu 100% klimaneutral.  

© by adler-lacke.com